16.02.2012

UNIGATE IC-PROFINET als 2-Port Version erhältlich

Das UNIGATE IC PROFINET ist als 2-Port Version erhältlich.

Das UNIGATE IC-PROFINET ist jetzt auch als 2-Port Version erhältlich. Dieses Modul hat eine CLASS B Zertifizierung.

 

UNIGATE IC – Integrieren ohne grossen Aufwand

Das UNIGATE IC PROFINET ist ein einbaufertiger Feldbus- bzw. Industrial-Ethernet Knoten, in DIL32 Bauform. Die im Vergleich zur Eigenentwicklung enorme Reduzierung des Entwicklungsaufwandes von bis 70-80% birgt einen entscheidenden Vorteil im Time-to-Market.

Die Hardware-Entwicklung reduziert sich auf die Integration des IC-Sockels und Busspezifischen Steckverbinder.

Auf einer Fläche von nur 45 x 25 mm enthält das Modul alle notwendigen Bauteile wie Mikrocontroller, Flash, RAM, Ethernet-Switch oder Feldbus-ASIC sowie Optokoppler und Bustreiber. Es kann an den Mikrocontroller des Endgerätes angebunden, oder ‚Stand-Alone‘ betrieben werden.

Das Modul wickelt den gesamten Bus- bzw. Ethernet-Datenverkehr ab und entlastet den Endgeräteprozessor somit von diesem nicht unerheblichen Aufwand. Das Protokoll des Endgeräts wird mit einem Script umgesetzt.

Mit dem kostenlosen PC-Tool „Protocol Developer“ wird dieses Script erstellt und optimal auf das Endprodukt und die Anforderungen des Busses angepasst.

Arbeitet Ihr Host mit einem Standardprotokoll wie z.B. Modbus? Dann ist es noch einfacher, denn der Protocol Developer hat die Protokolle Modbus RTU/ASCII als Master oder Slave, ebenso ist das Protokoll 3964(R) mit dem kompletten Handshake und DLE Verdopplung in einem einfachen Scriptbefehl bereits enthalten. Änderungen an der Firmware des Endgerätes sind nicht notwendig.

Die Hard- und Softwareschnittstellen der Deutschmann UNIGATE IC Serie sind standardisiert und funktional gleich. Ein Garant für die Austauschbarkeit zwischen den verschiedenen Busausführungen.

UNIGATE IC PROFINET 2Port